Mrz
30

Öl – Spur in Holzwiesen

Am Donnerstag den 26.03.2020 wurden wir am Vormittag Telefonisch über eine Öl-Spur / Öl-Austritt in Holzwiesen informiert. Der erste Einsatz für unsere Tages  – Einsatzmannschaft aufgrund der aktuellen COVID´19 Situation.
6 Mann unter der Leitung von BI Martin Mairhofer rückten aus und säuberten den Straßenabschnitt. Nach gut 1 Stunde konnte wieder die Einsatzbereitschaft hergestellt werden.

01_ÖLSPUR_HP 02_ÖLSPUR_HP

Mrz
30

COVID´19

Der aktuelle COVID´19 Virus kennt keine Grenzen. Auch nicht vor der Feuerwehr und deren Mitglieder. Daher wurden bereits im Vorfeld entsprechende Maßnahmen eingeleitet welche zusammengefasst 2 Ziele haben. All diese Maßnahmen wurden durch das LFK OÖ und Absprache mit den jeweiligen Bezirken abgestimmt.
1.) Schutz der Kameradinnen und Kameraden
und
2.) Aufrechterhaltung der Schlagkraft (Einsatzfähigkeit)

Um diese Ziele so lange wie möglich erfüllen zu können, wurden sämtliche Übungen und Schulungen bis auf weiteres ausgesetzt.  Im Feuerwehrhaus Treffling wurde für die Einsatzmannschaft eine Hygieneschleuse eingerichtet. Um das Ansteckungsrisiko so gering wie möglich zu halten wurde für Kleineinsätze eine Tages – Einsatzbereitschaftsmannschaft eingerichtet und auch für Einsätze mit Sirenen – Alarm wurden entsprechende Verhaltens – Maßnahme festgelegt.

Wir helfen, da wo wir können und wir können nur dann helfen wenn wir Gesund sind.

Mrz
16

KFZ – BRAND

Am Donnerstag den 12.03.2020 wurde die FF-Treffling zu einem KFZ – BRAND auf die A7 Mühlkreisautobahn Fahrtrichtung Linz gerufen. Innerhalb weniger Minuten konnten das SLF-A mit 6 Mann zur Einsatzstelle ausrücken. Während der Anfahrt rüstete sich ein Atemschutztrupp aus. Kurz vor der Abfahrt Dornach wurde dann das zu brennen beginnende Fahrzeug vorgefunden. Mittels HD – Rohr und einem Pulverlöscher konnte der Brand unter dem Auto rasch unter Kontrolle gebracht. Mittels der Wärmebildkamera wurde nach den Löscharbeiten noch nach versteckten Glutnester und heißen Stellen am und im Fahrzeug geschaut.
Aufgrund der raschen Alarmierung, dem schnellen Eingreifen der FF-Treffling und dem beherzten und umsichtigen Vorgehen beim Löschen konnte ein gröberer Schaden am Fahrzeug verhinder werden.
Die FF-Treffling stand mit Einsatzleiter ABI Josef Kneidinger, 14 Mann und 2 Fahrzeugen für gut 1,5 Stunden im Einsatz.

01_KFZ_BRAND - HP 02_KFZ-BRAND - HP 05_KFZ_BRAND - HP 07_KFZ_BRAND - HP

 

Mrz
01

Brandeinsatz in Niederkulm

Es war mittlerweile der 23. Einsatz in diesem Jahr für die FF-Treffling.
Am Samstag kurz vor Mitternacht wurde die FF-Treffling zu einem Brand einer Gartenhütte nach Niederkulm gerufen. Aufgrund des Alarmstichwortes Brand Wohnhaus wurden auch die weiteren Gemeindewehren Schweinbach und Schmiedgassen mitalarmiert.
Innerhalb weniger Minuten nach der Alarmierung konnte das SLFA  und in weiterer Folge auch die anderen Einsatzfahrzeuge zur Einsatzstelle ausrücken. Da eine Zufahrt direkt an die Einsatzstelle aufgrund der Straßenverhältnisse nicht möglich war, musste vom SLFA eine 140m lange Löschleitung gelegt werden. Der Atemschutztrupp der FF-Treffling konnte gemeinsam mit dem Trupp der FF-Schweinbach die als Sauna umfunktionierte Hütte ablöschen. Während des gesamten Einsatzes bestand keine Ausbreitungsgefahr, da die Liegenschaft auf einen Teich gebaut war und keine anderen Objekte in der Umgebung standen. Auch Personen war zu keinem Zeitpunkt gefähredt. Nachdem der Großteil gelöscht war wurden mittels der Wärmebildkamera noch Glutnester aufgespührt und abgelöscht, wobei uns hier die FF-Schmiedgassen mit einem Trupp unterstütze.
Eine spätere weitere Kontrolle mittels der Wärmebildkamera bestätigte das Können der Engerwitzdorf – Feuerwehren. Es konnten keine Glutnester mehr entdeckt werden.
Insgesamt waren  63 Mann mit 9 Fahrzeugen für gut 2,5 Stunden im Einsatz.

01_Brand_Nieder 02_Brand_Nieder 03_Brand_Nieder 04_Brand_Nieder 05_Brand_Nieder

Weitere Berichte:

https://www.fotokerschi.at/blog/brand-einer-saunahutte-in-engerwitzdorf/

http://www.ff-schmiedgassen.at/2020/03/01/29-februar-2020-naechtlicher-brandeinsatz-forderte-die-einsatzkraefte/#more-15710

http://www.feuerwehr-schweinbach.at/portal/index.php/einsaetze/84-brandeinsatz/524-29-02-2020-einsatz-vollbrand-einer-holzhuette-in-niederkulm

Mrz
01

Truppmannausbildung

Am Samstag  den 29.02.2020 fand die Steyregg die Abschlussübung der heurigen Truppmannausbildung statt. Dieser Abschluss bildet den Grundstein / Voraussetzung für jedes Mitglied aus der Feuerwehrjugend um in weiterer Folge die Truppführerausbildung sprich den Grundlehrgang besuchen kann.
Seitens der FF-Treffling nahmen an die voherigen Samstagen die Kameraden:

Stefan Autengruber
Manuel Pilz
Lukas Mittermüller
Dominik Hattmannsdorfer
Max Stadlmann
und
Dominik Mittermüller

teil.
Ihnen wurde im Stationsbetrieb an den vorherigen Samstagen die Grundlagen der Feuerwehr gezeigt und auch gelehrt. Die Übung am Samstag stellte sozusagen für sie eine Art Prüfung da, wo sowohl ein Technischer als auch ein Brandeinsatz zu bewerkstelligen war. Seitens der FF-Treffling herzliche Gratulation zur bestandenen Truppmannausbildung. Im Herbst geht es für die Burschen zum Grundlehrgang.

01_TRUPP 02_TRUPP 03_TRUPP 04_TRUPP 05_TRUPP

06_TRUPP

Wir üben, trainieren und lernen,

Freiwillige – Unentgeltlich -Ehrenamtlich

Feb
24

Lackierarbeiten lösen Alarm aus

Am Sonntag den 23.02.2020 wurden in den frühen Morgenstunden zu einem Brandmeldealarm auf den Linzerberg gerufen. Die Lageerkundung durch den Einsatzleiter ergab, dass aufgrund Lackierarbeiten im Werkstättenbereich die automatische Brandmeldeanlage ausgelöst wurde, weil sich die Absauganlage abgeschaltet hat. Der betroffene Bereich wurde mit einem Lüfter belüftet und im Anschluss wieder freigegeben.
Der zuständige Brandschutzbeauftragte wurde ebenfalls verständigt, welcher die Anlage wieder zurückstellte und “SCHARF” stellte.
So konnten wir nach gut 30min wieder einrücken.

01_BMA_2020

Feb
24

Sturmtief Yulia

Wie bereits geschrieben hat uns Sturmtief Sabine verschont, ihre Schwester Yulia hingegen sorgte für einige Einsätze im Einsatzgebiet der FF-Treffling. Durch die vorhergegangen Regenfällen war der Boden aufgeweicht und bot daher mit den teilweise kräftigen Windböen beste Bedinungen für umfallende Bäume.
Am Sonntag den 23.02.2020 wurden wir daher am späten Abend zu einen Technischen Einsatz auf den Güterweg Zwicklau mit dem Stichwort “Baum über Straße” gerufen.
An der Einsatzstelle wurden wir bereits durch den Grundbesitzer darüber informiert, dass noch mehrer Bäume in gefährlicher Schräglage sich in diesem Straßenabschnitt befinden. In Absprache mit der Polizei Gallneukirchen und der Gemeinde Engerwitzdorf wurde daher durch den Einsatzleiter eine vorläufige Sperre diesen Abschnittes angeordnet. Ein Aufräumen bzw. weitere Fällarbeiten bei dem vorherrschenden Windböen wäre einfach zu Gefährlich für die Einsatzkräfte.
Nach getaner Arbeit und gerade im Feuerwehrhaus angekommen wurde wir zu einem weiteren Baum über eine Straße Richtung Lachstatt alarmiert. Dieser konnte mit Manneskraft zügig entfernt werden. Während dieser Arbeit wurden wir über einen weiteren Sturmschaden auf der Alten Linzerstraße durch eine Autofahrerin informiert. Da wir in unmittelbarer Nähe waren und mit 3 Fahrzeugen unterwegs waren konnten wir auch hier mittels 2er Motorsägen in kürzester Zeit die Straße freimachen.
Die Nachtruhe währte nicht lange, da in frühen Morgenstunden weitere 2 Bäume entfernt werden mussten.

Wir möchten an dieser Stelle noch anmerken, dass wenn wir Straßen sperren oder eine Einsatzstelle durch Lotsen absichern, dies nicht aus Jux oder Tolerei geschieht, sondern hier eine wohl überlegte und durchdachte Handlung dahinter steht. Ganz besonders dann wenn es um die Sicherheit unserer Kameraden geht. Wir verstehen es daher nicht, dass solche Absperrungen missachtet werden und Fahrzeuglenker bis an die Einsatzstelle vorfahren und erst dort zur Umkehr gebeten werden müssen.

01_STURM 02_STURM 03_STURM

 

Feb
15

Einsatzreiche Tage

Die Ruhe nach dem Sturm währte nicht lange. Da innerhalb weniger Tage verschiedenste Einsätze uns forderten. Am Donnerstag den 13.02.2020 wurden wir am späten Nachmittag zu Aufräumarbeiten nach einem Verkehrsunfall gerufen. Auf der Katsdorfer – Bezirksstraße waren 2 PKW in einem Kreuzungsbereich zusammengestoßen. Die Einsatzstelle wurde von uns abgesichert und Betriebsmittel gebunden. Die beiden Lenker wurden vorsorglich in ein Linzer Krankenhaus gebracht. Nach gut 1,5 h konnten wir wieder einrücken.
Am Freitag den 14.02.2020 wurden seitens der FF-Alberndorf zur Unterstützung bei einem Brand eines Landwirtschaftlichen Objektes gerufen. Wir stellten einen Atemschutztrupp und halfen den anderen Kameraden bei der Brandbekämpfung. Wir waren erst wieder einige Stunden eingerückt, als zum zweiten Mal an diesem Tag die Sirene heulte. Dieses mal mit dem Alarmstichwort “TÜRÖFFNUNG mit UNFALLVERDACHT”. Auf Anforderung der Polizei und der Rettung konnten wir an einem Haus ein Fenster gewaltfrei öffnen und so einen Zugang schaffen.
Zu guter letzt hatten wir am Samstag den 15.02.2020 am Vormittag noch eine LIFTÖFFNUNG in einem Gebäude in Mittreffling. Auch in diesem Fall konnte rasch geholfen werden.

https://www.fotokerschi.at/blog/brandalarm-in-alberndorf-in-der-riedmark/

https://uu.ooelfv.at/aktuelles/einsaetze/beitrag/brand-eines-bauernhauses/

01_BRAND 02_BRAND 01_TÜR 02_TÜR

Feb
12

Sturmschäden

Medial gut angekündigt hat Sturmtief Sabine in Oberösterreich die Feuerwehren im ganzen Land gefordert. Seitens der FF-Treffling wurden daher bereits im Vorfeld entsprechende Vorkehrungen getroffen um für den Ernstfall gerüstet zu sein.
Glücklicherweise traf es uns dann nicht ganz so schlimm wie angekündigt. Jedoch mussten wir auch zu diversen Einsätzen ausfahren. So galt es am Montag den 10.02.2020 am Nachmittag einen Baum zu sichern, welcher auf ein Haus gestürzt war. Dieser wurde später dann fachmännisch mit Hilfe eines Ladekranes entfernt. In weiterer Folge wurden wir dann noch zu Sicherungsarbeiten zu einem Transformator gerufen. Dort hatte sich das Blechdach gelöst und stelle somit eine unmittelbare Gefahr dar. In Absprache mit dem Netzbetreiber wurde die Einsatzstelle abgesichert und mittels externe Hilfe, dass Dach durch Mitarbeiter des Betreiber gesichert.
Zwei Tage später, also am 12.02.2020 wurden wir in den Morgenstunden zu einem weiteren Sturmschaden gerufen. Ein Baum war am Gallusberg über die Straße gefallen. Auch hier legten wir Hand an und zerlegten diesen, sodass die Straße wieder befahrbar wurde.
Zusammenfassend: Sabine hat uns verschont.

 01_Sturm_Sabine 02_Sturm_Sabine 03_Sturm_Sabine

Feb
08

Zugskommandanten – Lehrgang

Über 2 goldene Knöpfe für die Braune Uniform darf sich Stefan Schmalwieser freuen. Und mit ihm freut sich natürlich auch die ganze Feuerwehr Treffling.
Stefan hat die ganze Woche am Zugskommandanten – Lehrgang in Landesfeuerwehr – Schule verbracht und sich für die am Freitag angesetzte Abschlussprüfung / Erfolgskontrolle entsprechend vorbereitet.
Das Ergebnis kann sich sehen lassen: VORZÜGLICH

Seitens der FF-Treffling nochmals herzliche Gratulation zu diesem tollen Abschluss.

01_ZUG 02_ZUG

Ältere Beiträge «