«

»

Feb
24

Sturmtief Yulia

Wie bereits geschrieben hat uns Sturmtief Sabine verschont, ihre Schwester Yulia hingegen sorgte für einige Einsätze im Einsatzgebiet der FF-Treffling. Durch die vorhergegangen Regenfällen war der Boden aufgeweicht und bot daher mit den teilweise kräftigen Windböen beste Bedinungen für umfallende Bäume.
Am Sonntag den 23.02.2020 wurden wir daher am späten Abend zu einen Technischen Einsatz auf den Güterweg Zwicklau mit dem Stichwort “Baum über Straße” gerufen.
An der Einsatzstelle wurden wir bereits durch den Grundbesitzer darüber informiert, dass noch mehrer Bäume in gefährlicher Schräglage sich in diesem Straßenabschnitt befinden. In Absprache mit der Polizei Gallneukirchen und der Gemeinde Engerwitzdorf wurde daher durch den Einsatzleiter eine vorläufige Sperre diesen Abschnittes angeordnet. Ein Aufräumen bzw. weitere Fällarbeiten bei dem vorherrschenden Windböen wäre einfach zu Gefährlich für die Einsatzkräfte.
Nach getaner Arbeit und gerade im Feuerwehrhaus angekommen wurde wir zu einem weiteren Baum über eine Straße Richtung Lachstatt alarmiert. Dieser konnte mit Manneskraft zügig entfernt werden. Während dieser Arbeit wurden wir über einen weiteren Sturmschaden auf der Alten Linzerstraße durch eine Autofahrerin informiert. Da wir in unmittelbarer Nähe waren und mit 3 Fahrzeugen unterwegs waren konnten wir auch hier mittels 2er Motorsägen in kürzester Zeit die Straße freimachen.
Die Nachtruhe währte nicht lange, da in frühen Morgenstunden weitere 2 Bäume entfernt werden mussten.

Wir möchten an dieser Stelle noch anmerken, dass wenn wir Straßen sperren oder eine Einsatzstelle durch Lotsen absichern, dies nicht aus Jux oder Tolerei geschieht, sondern hier eine wohl überlegte und durchdachte Handlung dahinter steht. Ganz besonders dann wenn es um die Sicherheit unserer Kameraden geht. Wir verstehen es daher nicht, dass solche Absperrungen missachtet werden und Fahrzeuglenker bis an die Einsatzstelle vorfahren und erst dort zur Umkehr gebeten werden müssen.

01_STURM 02_STURM 03_STURM