Feb
25

Mitgliederzuwachs

Zwei Neuaufnahmen gibt es in der Feuerwehr Treffling! Mitterlehner Dominic war bereits vor Jahren in der Jugendgruppe und ist nun in den Aktivstand zurückgekehrt. Schwarz Manfred wurde neu aufgenommen, beide unterzogen sich einer 3-tägigen Truppmannausbildung. In dieser wird den neu eingetretenen Probefeuerwehrmännern bzw. Jugendliche, welche bereits in der Jugendgruppe waren,  ein Grundwissen für die Einsatzszenarien in der Feuerwehr vermittelt. Bei der gemeinsamen Abschlussübung, welche von den Ausbildern der teilnehmenden Feuerwehren Gallneukirchen, Lachstatt, Lichtenberg, Kottingersdorf, Schweinbach, Schmiedgassen, Treffling und Steyregg organisiert wurden konnte das Erlernte erfolgreich angewendet werden. Danke an das Ausbildnerteam der genannten Feuerwehren und an HAW Schwarz Johann, welcher die Ausbildung organisierte. Nach der  Truppmannausbildung geht es zum Grundlehrgang.

Viel Erfolg für die weitere Feuerwehrlaufbahn.

Truppmann

Feb
20

Neue Gruppenkommandanten

Sie sind bei jedem Einsatz das wichtigste Bindeglied zwischen Einsatzleiter und Mannschaft. Die Gruppenkommandanten.

Dementsprechend aufwendig und zeitintensiv ist deren Ausbildung. Eine ganze Woche lang haben sich 3 Kameraden dieser Herausforderung gestellt und an der Landesfeuerwehrschule OÖ in Linz den Lehrgang ”GRUPPENKOMMANDANT” besucht.

Am Freitag den 16.02.2018 durfte nach der Lehrgangskontrolle und diversen Prüfungen gejubelt werden und die FF Treffling darf sich über 3 weitere top ausgebildete und motivierte Gruppenkommandanten freuen.

Macho Günhter => vorzüglich
Schmalwieser Stefan => vorzüglich
Brückl Florian =>  Sehr gut

Seitens der FF – Treffling herzliche Gratulation zu dieser tollen Leistung!

Freiwillige – Unentgeltlich -Ehrenamtlich

GRKDT_01

 

Feb
14

Ausbildungsprogramm

“Wer rastet der rostet” ein Sprichwort, dass wir alle kennen aber bei der FF – Treffling  sicher nicht zur anwenden kommt.

Das Schulungs- bzw. Ausbildungsprogramm für das Jahr 2018 wurde in einigen Bereichen durch den Ausbildungsverantwortlichen OBI Jürgen Penkner verändert. Neben neu eingeführten Quartal – Übungen der verschiedenen Bereich (Führungskräfte, Maschinisten, Branddienstgruppe, …) soll heuer auch erstmalig nach einem Übungsschwerpunkt das Erlernte in Form einer Zugsübung abgefragt werden.

In der ersten Ausbildungsmonaten beschäftigt sich die FF – Treffling mit dem Thema: GEFÄHRLICHE STOFFE. Neben zwei allgemeinen Schulungsmodulen für die gesamte Mannschaft werden auch die Atemschutzträger gefordert. Diese Gruppe setzt sich derzeit intensiv mit Vollschutzanzüge auseinander, welche in der Regel bei Einsätze mit Gefährlichen Stoffen getragen werden. In den Modulen für die Mannschaft geht das Ausbildungsteam detailliert auf die wichtigsten Regeln bei Gefährlichen Stoffen ein. Aber auch Abdichten, Absichern und Dekontamination werden besprochen und noch beübt.

Parallel dazu wurden 4 neue Atemschutzträger ausgebildet.

Martin Wiesinger, Christoph Auinger, Gerald Rammer und Christian Schinnerl haben den Atemschutzlehrgang, welcher seitens des BFK UU angeboten wird, erfolgreich absolviert.
Herzliche Gratulation!

Wir üben, trainieren und lernen,
Freiwillige – Unentgeltlich -Ehrenamtlich

 GSF_01

AS_01

Feb
06

Schreibtischeinsatz

Die etwas andere Übung fand am 5. Februar statt. Durch heftige Regenfälle war ein Hang ins Rutschen gekommen und hatte sowohl Häuser gefährdet, aber auch die gesamte Infrastruktur (Gas-, Wasser- und Stromleitungen) beschädigt. Unter Explosionsgefahr durch Gasaustritt waren die Anwohner zu evakuieren und die erforderlichen Sicherungsmaßnahmen zu organisieren. Vor allem die Feuerwehrmänner, die in den Einsatzleitstellen diesen Einsatz durchzuführen hatten, kamen heftig ins schwitzen. Eine interessante Art der Ausbildung,(nicht immer muss es körperlicher Einsatz vor Ort sei) auch wenn es oft schwer fällt, sich die Wirklichkeit an den Schreibtisch zu holen oder zumindest viel Vorstellungskraft dazu erforderlich ist – Wiederholung nicht ausgeschlossen!

DSC_6338 DSC_6343

Jan
31

Brandmelderalarm Martinstift

Erneut heulte die Sirene der FF – Treffling. Dieses Mal wurden wir Dienstag den 30.01.2018 um 19:46 zu einem Brandmeldealarm ins Diakonierwerk Martinstift am Linzerberg gerufen. Zufällig kamen einige Kameraden gerade vom Storchaufstellen zurück, sodass unverzüglich ein voll besetztes RLF-A und in weitere Folge auch das SLF-A ausrücken konnte. An der Einsatzadresse wurden wir von einer Betreuerin sowie dem Brandschutzbeauftragen bereits erwartet. Ein Melder hatte fälschlicherweise ausgelöst. Nach Kontrolle des betroffenen Bereiches und dem Zurücksetzen der Anlage konnte die FF – Treffling, sowie auch die mitalarmierte FF – Schweinbach wieder einrücken.

druckknopfmelder

 

Jan
31

Nachwuchs

Am 29. Jänner 2018 ist der Storch ein 2. Mal bei unserem Gruppenkommandanten Markus Pfarrhofer gelandet. Eine Abordnung der FF-Treffling hat dem stolzen Vater zu der 50 cm großen und 3725 Gram schweren Luisa herzlich gratuliert. Da eine Bewerbsgruppe aber aus 9 Personen besteht, ist er zwar auf einem guten Weg aber dranbleiben ist das Motto:-)

Pfarrhofer-Nachwuchs

Jan
26

LKW Bergung

Die Einsatzserie der FF – Treffling reißt nicht ab. Am Freitag den 26.01.2018 wurde die FF – Treffling mittels Sirenenalarm zu einer Fahrzeugbergung nach Niederkulm gerufen. Innerhalb weniger Minuten konnte das RLF-A und SLF-A zum Einsatzort ausfahren. Dort angekommen ergab die Lageerkundung durch Einsatzleiter HBI Johann Schwarz, dass ein (zum Glück) leerer LKW, aus bisher unbekannter Ursache in eine gefährliche Schräglage beim Ausfahren einer Kreuzung gekommen. Nach Absichern der Unfallstelle wurde mit der Seilwinde vom RLF-A der LKW im hinteren Bereich gesichert. Mit Hilfe eines Baggers und einer mit verständigten Traktorseilwinde konnte der LKW aus seiner gefährlichen Lage “BEFREIT” werden. Glück im Unglück für den Fahrer des Kippers. Wenige Zentimeter mehr und er wäre wohl über die Böschung gestürzt

01_LKW-BERGUNG

02_LKW-BERGUNG_01

03_LKW-BERGUNG_02

04_LKW-BERGUNG_03

05_LKW-BERGUNG_04

06_LKW-BERGUNG_05

Jan
25

Einsatz Suchaktion

Am Mittwoch den 24.01.2018 wurde die FF – Treffling zu einer Personenrettung gerufen. Wir möchten an dieser Stelle auf den Einsatzbericht des Bezirksfeuerwehrkommando Urfahr – Umgebung hinweisen und uns für die gute Zusammenarbeit aller Einsatzorganisationen recht herzlich bedanken.

http://uu.ooelfv.at/aktuelles/beitrag/grossangelegte-suchaktion-nach-zwei-vermissten-personen

 

 

Jan
19

Einsätzgeschehen 3. Jänner Woche

Sehr oft ist das Wetter Auslöser für die Einsätze bei der Feuerwehr. So auch bei der FF – Treffling. Mittels Sirenenalarm wurden wir am Mittwoch den 17.01.2018 zu einer Fahrzeugbergung gerufen. Aufgrund der bevorstehenden Schulung befanden sich schon einige Kameraden im Feuerwehrhaus und so konnte unverzüglich mit 2 Fahrzeugen ausgerückt werden. An der Einsatzadresse wurden wir bereits vom besorgten Fahrzeuglenker eingewiesen, welcher auf einem sehr steilen und spiegelglatten Straßenstück nicht mehr vorwärts und rückwärts konnte. Nach dem ein Streusplitt -aus einer im Nahbereich bereitstehenden Tonne- aufgestreut worden war, konnte der Lenker unter Einweisung und etwas Manneskraft sein Fahrzeug gesichert abstellen.

(2 Tage später,) am 19.01.2018, wurde Kdt. Josef Kneidinger telefonisch über einen Wasserschaden / Wassereintritt in einem Lebensmittelgeschäft informiert, mit der Bitte eine Einsatzmannschaft zu alarmieren. Hier konnte, dank der tollen Tageseinsatzbereitschaft, ohne Sirenenalarmierung, schnell geholfen werden. 1 Fahrzeug (SLF) mit 7 Mann fuhr aus und mittels Tauchpumpe wurde außerhalb des Gebäudes der Wasserspiegel gesenkt sowie im Innenbereich mittels Nasssauger der betroffene Bereich gereinigt.

In beiden Fällen bedankten sich die Betroffenen für die schnelle, professionelle und ehrenamtliche Hilfe.

Gerne!

Wir sind Feuerwehr!

Wasser_01

Wasser_02

Wasser_03

 

 

Jan
01

Jahreshauptversammlung

Am 27. Dezember 2017 fand im Seelsorgezentrum Treffling die Jahreshauptversammlung statt. Da es ein sehr intensives Jahr mit vielen verschiedenen Herausforderungen für die Feuerwehrmänner. Die 70 Einsätze setzten sich aus 10 Brandeinsätzen, darunter ein Wohnhausbrand in Steyregg und ein großer Flurbrand in Holzwinden, 14 technischen Einsätzen, bestehend aus Unfällen, Tierrettungen und Personensuche und 46 sonstigen Einsätzen, bestehend aus Wassertransport, Lotsendiensten, Sturmeinsätzen und auch wieder 22 Wespen und Hornisseneinsätzen. Aber nicht nur die Einsätze haben uns wieder stark gefordert, sondern auch der Jahresschwerpunkt, die Prüfungen für die Bezirksleistungsplakette und die dafür erforderlichen Übungen und Vorbereitungen haben die gesamte Feuerwehrmannschaft das ganze Jahr intensiv gefordert, die 3000 geleisteten Ausbildungsstunden 2017 dokumentieren das eindrucksvoll. Trotzdem konnten die Ausbildungsleiter auch noch berichten, dass zusätzlich noch 42 Kurse besucht und 18 Leistungsabzeichen erreicht wurden. Die Jugendgruppe konnte von vielen interessanten Veranstaltungen (Bewerbe, Jugendlager, Schitag, Wassersport,…) berichten und die Bewerbsgruppe von zahlreichen Spitzenplätzen, hervorzuheben ist hier der 3. Rang beim Landesbewerb und der Wiederaufstieg in die 1. Leistungsgruppe.

Neben den zahlreichen Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft wurden die Kameraden Johann Penkner, Ernst Leutgeb, Martin Fuchs, Christoph Schwarz, Dietmar Pilz und Herbert Hofer für ihre Leistungen besonders geehrt. 60 Kameraden erhielten die Bezirksleistungsplakette und neben 7 Beförderungen wurden auch 2 Jungfeuerwehrmänner und ein Feuerwehrmann neu angelobt.

Die Ehrengäste OBR Ing. Johannes Enzenhofer, BR Christian Breuer und Bürgermeister Herbert Fürst zeigten sich beeindruckt von den Berichten und bedankten sich für die vielen freiwillig geleisteten Stunden.

Besondere Verdienste BLP-Gold Viele Dienstjahre

Ältere Beiträge «

» Neuere Beiträge