Tierrettung => mit Manneskraft zum Erfolg

Am Dienstag den 22.03.2022 wurde die FF – Treffling zur einer Tierrettung einer in der Nähe des Feuerwehrhauses liegenden Reitanlage gerufen.
Ergänzend bekamen wir am Alarmfax die Info, dass ein Pferd „eingeklemmt“ ist.
Entsprechend der aktuellen Covid Lage wurde die einzelnen Fahrzeuge besetzt und zur Einsatzadresse ausgefahren.

Dort ergab die Lageerkundung, dass ein junges Pferd tatsächlich in einer schmalen Futterstallung gestürzt ist und sich nicht mehr aus seiner misslichen Lage befreien konnte.
Das nervöse aber auch geschwächte Tier wurde durch anwesenden Personen der Anlage betreut und beruhigt.

Der Einsatzleitung war bewusst, dass hier eine schnelle aber auch schonende Rettung notwendig ist und deshalb entschied man sich mittels Rundschlingen das Pferd soweit aus der Stallung zu ziehen, dass es wieder selbständig aufstehen konnte.

Der Entschluss wurde in die Tat umgesetzt und anstelle von Pferdestärke nutzen wir die Manneskraft und konnten so das Tier retten. Wenige Minuten später stand es wieder auf eigenen Beinen.

Abschließend möchten wir anmerken, dass wir uns mit den anwesenden Personen im Vorfeld abgestimmt haben und diese uns versichert haben, dass dies wohl die schonendste und auch schnellste Rettung sei.

Mit einem „Herzlichen Dank; ihr seit die Besten“ beendeten wir den Einsatz.

Schöne Worte, welche leider heutzutage allzu oft fehlen.

Wir waren mit 3 Fahrzeuge, 14 Mann für gut eine halbe Stunde mit EL OBI Jürgen Penkner im Einsatz.