Jahreshauptversammlung der FF Treffling am 28.12.2023

Die Jahreshauptversammlung der FF Treffling findet traditionell jedes Jahr zwischen Weihnachten und Neujahr statt. Auch heuer war es am 28.12.2023 wieder so weit: Rund 100 Feuerwehrmitglieder der FF Treffling, davon 16 von der Feuerwehrjugend, sowie zahlreiche geladene Ehrengäste fanden sich im Gasthaus Plank in Schweinbach ein. Das am 10.03.2023 neu gewählte bzw. bestellte Kommando konnte bei seiner ersten Jahreshauptversammlung einen mit Text, Bild und Musik umfangreich gestalteten Rückblick auf den Berichtszeitraum von 01.12.2022 bis 30.11.2023 präsentieren.

Neu war bei dieser Jahreshauptversammlung vor dem offiziellen Teil schon um 18:00 Uhr eine separate kleine “Dankes-Feier” für besondere Unterstützer:innen der FF Treffling außerhalb des Kreies der Feuerwehrmitglieder, die dazu extra als Ehrengäste eingeladen wurden. Kommandant HBI Ing. Jürgen Penkner dankte dabei im Rahmen einer kurzen Ansprache Anneliese Seyr, Ursula Auinger, Roswitha Fuchs, Christa Weiß, Ing. Peter Schöndorfer, Horst Ortner und Dr. Peter Oberbichler für ihre Leistungen und Verdienste für die FF Treffling.

Um 19:30 Uhr nach dem Abendessen konnte pünktlich mit dem offiziellen Teil begonnen werden. Nach der Begrüßung und Einleitung durch den Kommandanten und einem kurzen Totengedenken, gestaltet von Seelsorger Franz Pamminger, folgten die Berichte der Kommandomitglieder. Begonnen wurde ganz bewusst mit der Feuerwehrjugend: HBM d. F. Birgit Moshammer präsentierte einen Rückblick auf die erzielten Erfolge 2023. Ein Highlight war danach die Angelobung der drei neuen Feuerwehrjugend-Mitlgieder Magdalena Grabner, Jakob Penkner und Florian Schmalwieser. Neu war auch der Taxi-Service für die Feuerwehrjugend: HBM d. F. Florian Priesner brachte sie mit dem MTF persönlich nach Hause.

Weitere Fixpunkte im Ablauf waren der Bericht des Schriftführers BI d. F. Stefan Schmalwieser, des Kassiers BI d. F. Klaus Priesner (mit Bericht der Kassenprüfer und Entlastung des Kassiers) und des Gerätewartes BI d. F. Dietmar Pilz.

Zugskommandant BI Christoph Schwarz konnte im Bereich der Übungen, Ausbildungen, Lehrgänge und Leistungsabzeichen eine erfolgreiche Bilanz für den Berichtszeitraum präsentieren: Bei 66 Übungen und Schulungen wurden insgesamt fast 1.400 Ausbildungsstunden absolviert. Darüber hinaus wurden insgesamt 53 zum Teil mehrtägige Lehrgänge erfolgreich abgeschlossen und 13 Leistungsabzeichen errungen: 5 x THL Gold, 5 x THL Silber, 2 x THL Bronze und 1 x FULA (FKAE) Gold.

Schöne Erfolge konnte auch die Bewerbsgruppe feiern: HBM d. F. Florian Priesner präsentierte die Bilanz der Bewerbssaison 2023. Beim Landesbewerb in Aspach/Wildenau waren die Läufe leider nicht fehlerfrei, aber dennoch wurden gute Platzierungen erreicht: 66. Platz in Bronze und 69. Platz in Silber.

Kommandant-Stellvertreter OBI Martin Mairhofer berichtete über die insgesamt 54 Einsätze, davon 8 Brandeinsätze, 36 technische Einsätze und 10 sonstige Einsätze (z.B. Entfernung von Wespen-Nestern). Es war somit ein Jahr mit einer überdurchschnittlich hohen Anzahl an Einsätzen. Er ging exemplarisch auf drei Einsätze näher ein und erklärte die dabei aufgetretenen Herausforderungen und deren Bewältigung durch die FF Treffling.

Das neue Kommando durfte im Anschluss an die Berichte auch eine Beförderung (Daniel Mayr wurde Hauptlöschmeister) und zahlreiche Ehrungen der Mitglieder für ihre langjähre, ehrenamtliche Tätigkeit für die FF Treffling und für das Bezirksfeuerwehrkommando vornehmen. Diese Ehrungen wurden gemeinsam mit Bürgermeister und Feuerwehrkamerad Herbert Fürst und Pflichtbereichskommandant ABI Franz Lehner vorgenommen. Am Ende gab es auch noch eine Überraschung für Kommdant HBI Ing. Penkner und Bürgermeister Herbert Fürst: Ihnen wurde für ihre Verdienste um das Feuerwehrwesen in Oberösterreich von ABI Franz Lehner jeweils die Florianmedaille des Landesfeuerwehrverbandes überreicht.

Der krönende Höhepunkt der Jahreshauptversammlung ist jedes Jahr der ausführliche Bericht des Kommandanten. HBI Ing. Jürgen Penkner ging dabei nach einem kurzen Rückblick auf die ersten 10 Monate des neuen Kommandos nach dem Moto “Was bisher geschah” vor allem auf die Pläne und Herausforderungen des kommenden Jahres 2024 ein.

Nach den Grußworten der Ehrengäste fand der Abend mit der Landeshymne „Hoamatland“ den offiziellen Abschluss und es folgte noch ein gemütllicher Ausklang im Kreise der Kamerad:innen.